Direkt zum Inhalt

Formel Schräger Wurf - Bahnkurve Höhe    Winkel    Anfangshöhe    Horizontaler Abstand    Anfangsgeschwindigkeit   

Formel
Formel: Schräger Wurf - Bahnkurve
Schräger Wurf - Bahnkurve
Visier das Bild an! Illustration bekommen

Höhe

Einheit
Aktuelle Höhe \(y\) des unter einem Winkel \(\varphi_0\) abgeworfenen Körpers, der von der Anfangshöhe \(y_0\) mit der Geschwindigkeit \(v_0\) abgeworfen wurde und sich gerade bei der horizontalen Position \(x\) befindet.

Winkel

Einheit
Das ist der Abwurfwinkel zwischen der Richtung der Anfangsgeschwindigkeit \(v_0\) und der Horizontalen (also der \(x\)-Achse). Der Abwurfwinkel entscheidet, wie weit der Körper fliegt. Wenn du es schaffst, den Körper unter einem Winkel von \( \varphi_0 = 45 ^{\circ} \) abzuwerfen, dann erreichst du damit die größte Wurfweite - bei gegebener Anfangsgeschwindigkeit \( v_0 \).

Bei einem Winkel von \( \varphi_0 = 0 ^{\circ} \) wirfst du den Körper waagerecht ab. Die Formel vereinfacht sich dann zu einem waagerechten Wurf. Der Index 0 soll andeuten, dass es der Winkel zum Startzeitpunkt \( t = 0 \) des Abwefrens ist.

Anfangshöhe

Einheit
Höhe des Körpers über dem Erdboden zum Zeitpunkt, zu dem du den Körper losgelassen / abgeschossen hast. Wenn du den Körper z.B. von deiner Schulter aus abgeworfen hast, dann ist \(y_0\) eben die Höhe vom Erdboden bis zu deiner Schulter.

Horizontaler Abstand

Einheit
Abstand des Körpers von der Abwurfposition bis zur aktuellen horizontalen Poisition des Körpers.

Anfangsgeschwindigkeit

Einheit

Konstante Geschwindigkeit des Körpers, mit der du den Körper unter einem Winkel \(\varphi_0\) abgeworfen / abgeschossen hast. Der Index 0 soll andeuten, dass es die Geschwindigkeit zum Zeitpunkt \( t = 0 \) des Abwerfens ist.

Fallbeschleunigung

Einheit
Eine konstante Beschleunigung mit dem Wert \( g = 9.8 \, \frac{\text m}{\text{s}^2}\). Diese besagt, dass der abgeworfene Körper jede Sekunde seine vertikale Geschwindigkeit um \( 9.8 \, \frac{\text m}{\text{s}}\) erhöht. Der Körper befindet sich schließlich im freien Fall nach dem Loslassen.