Direkt zum Inhalt
  1. Startseite
  2. Fragen
  3. #40

Was ist der Unterschied zwischen Ohm-Leiter und Nicht-Ohm-Leiter?

Hier wird erklärt, was ohmsche Leiter von nicht ohmschen Leitern unterscheidet. Außerdem werden Beispiele beider Leiterarten aufgezählt.
Antwort #1
Drei beispielhafte U-I-Kennlinien der Ohm-Leiter.

Ohm-Leiter zeichnen sich dadurch aus, dass die eingestellte Spannung \(U\) an dem Ohm-Leiter proportional zum elektrischen Strom \(I\) ist, wobei die Proportionalitätskonstante der elektrische Widerstand \(R\) ist:

Ohm-Gesetz1\[ U = R \, I, ~~~ R = \text{const.} \]

Wird die Spannung \(U\) verdoppelt, dann verdoppelt sich auch der Strom \(I\) durch den Leiter.Der Widerstand \(R\) eines Ohm-Leiters ist konstant. Die U-I-Kennlinie eines Ohm-Leiters ist eine Gerade.

Beispielhafte U-I-Kennlinien der Nicht-Ohm-Leiter.

Nicht-Ohm-Leiter dagegen sind alle Leiter, die nicht das Ohm-Gesetz 1 erfüllen. Das heißt: Die Verdopplung der Spannung \(U\) muss nicht in der Verdopplung des Stroms \(I\) resultieren. In der Illustration sind beispielhaft die Kennlinien von Nicht-Ohm-Leitern skizziert: Transistor-Kennlinie (1), Gasentladung-Kennlinie (2) und Diode-Kennlinie (3).Bei Nicht-Ohm-Leitern ist der Widerstand abhängig von der Spannung. Die U-I-Kennlinie eines Nicht-Ohm-Leiters ist im Allgemeinen keine Gerade!

Feedback geben

Hey! Ich bin Alexander FufaeV, der Physiker und Autor hier. Es ist mir wichtig, dass du stets sehr zufrieden bist, wenn du hierher kommst, um deine Fragen und Probleme zu klären. Da ich aber keine Glaskugel besitze, bin ich auf dein Feedback angewiesen. So kann ich Fehler beseitigen und diesen Inhalt verbessern, damit auch andere Besucher von deinem Feedback profitieren können.

Wie zufrieden bist Du?