Direkt zum Inhalt
  1. Startseite
  2. Fragen
  3. #77

Wie funktioniert ein Dynamo?

Hier erfährst Du, was ein Dynamo (Generator) ist, wie er aufgebaut ist und wie er mathematisch beschrieben wird.
Antwort #1

Mit einem Dynamo (z.B. ein Fahrraddynamo) wandelst Du mechanische Arbeit (hier: Treten der Pedale) in elektrische Energie um.

Das geht folgendermaßen: Ein Dynamo besteht aus einer Spule mit einer bestimmten Windungszahl \( N \) und der Querschnittsfläche \( A \). Diese Spule wird im Magnetfeld \( B \) eines Permanentmagneten gedreht, was nach dem Faraday'schen Induktionsgesetz:1\[ U_{\text{ind}}(t) ~=~ \dot{\Phi}_{\text{mag}} \]eine Wechselspannung \( U_{\text{ind}}(t) \) erzeugt. Wenn sich die Spule mit einer festen Kreisfrequenz \( \omega \) dreht, so ändert sich der magnetische Fluss durch die Spule auf folgende Weise:2\[ \Phi_{\text{mag}} ~=~ N \, A \, B \cos{\omega \, t} \]

Du musst nur noch nach 1 den magnetischen Fluss 2 zeitlich ableiten und schon hast Du die vom Dynamo unduzierte elektrische Spannung::\[ U_{\text{ind}}(t) ~=~ N \, A \, B \, \omega \, \cos{\omega \, t} \]Diese kannst Du dann benutzen, um ein Lämpchen zum Leuchten zu bringen.

Feedback geben

Hey! Ich bin Alexander FufaeV, der Physiker und Autor hier. Es ist mir wichtig, dass du stets sehr zufrieden bist, wenn du hierher kommst, um deine Fragen und Probleme zu klären. Da ich aber keine Glaskugel besitze, bin ich auf dein Feedback angewiesen. So kann ich Fehler beseitigen und diesen Inhalt verbessern, damit auch andere Besucher von deinem Feedback profitieren können.

Wie zufrieden bist Du?