Direkt zum Inhalt

Illustration Magnetischer Fluss und eingeschlossene Dipole (2. Maxwell-Gleichung)

<span>Magnetischer Fluss und eingeschlossene Dipole (2. Maxwell-Gleichung)</span>
Zweite Maxwell-Gleichung (Gauß-Integraltheorem für Magnetfelder)
Download

Teilen — es ist erlaubt die Illustration zu vervielfältigen und weiterzuverbreiten

Bearbeiten — es ist erlaubt die Illustration zu verändern und darauf aufzubauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell.

Teilen und Bearbeiten der Illustration ist mit Angabe des Links zur Illustration erlaubt.

Maxwell-Gleichung für die Divergenz des Magnetfeldes \( \nabla \cdot \boldsymbol{B} \). Diese Maxwell-Gleichung besagt, dass es keine magnetischen Monopole existieren. Oder besser gesagt: Bis jetzt wurden keine Monopole gefunden. Magnetfelder treten stets als Dipole auf mit einem Südpol und einem Nordpol. Damit ist die Divergenz des Magnetfeldes bzw. das Flussintegral stets Null:\[ \nabla \cdot \boldsymbol{B} ~=~ 0 \] \[ \oint_{A} \boldsymbol{B} ~\cdot~ \text{d}\boldsymbol{a} ~=~ 0 \]

Das Skalarprodukt \(\boldsymbol{B} ~\cdot~ \text{d}\boldsymbol{a}\) pickt nur den Anteil \(\boldsymbol{B}_{||}\) des Magnetfeldes \(\boldsymbol{B}\) heraus, der parallel zum \(\text{d}\boldsymbol{a}\)-Element verläuft, also aus der Oberfläche \(A\) heraustritt.