Direkt zum Inhalt

Illustration Magnetische Hysteresekurve von einem Ferromagneten

<span>Magnetische Hysteresekurve von einem Ferromagneten</span>
Magnetische Hysteresekurve von einem Ferromagneten
Download

Teilen — es ist erlaubt die Illustration zu vervielfältigen und weiterzuverbreiten

Bearbeiten — es ist erlaubt die Illustration zu verändern und darauf aufzubauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell.

Teilen und Bearbeiten der Illustration ist mit Angabe des Links zur Illustration erlaubt.

Beispiel für eine Hysteresekurve \(M(B)\). Sie gibt die Abhängigkeit der Magnetisierung \(M\) eines Ferromagneten vom externen Magnetfeld \(B\) an. Durch Erhöhung des externen Magnetfeldes wird das Material zuerst magnetisiert (I). Wird nun das Magnetfeld wieder verringert (II), so verhält sich die Magnetisierung des Ferromagneten anders als beim Erhöhen des Magnetfeldes. Bei \(B=0\) hat sogar eine Restmagnetisierung \(M_{\text r}\) erhalten. Die Magnetisierung verschwindet beim Koerzitivmagnetfeld \(B_{\text c}\).