Direkt zum Inhalt

Illustration Bragg-Reflexion an zwei Netzebenen

Bragg-Reflexion an zwei Netzebenen
Illustration herunterladen

Teilen — es ist erlaubt die Illustration zu vervielfältigen und weiterzuverbreiten

Bearbeiten — es ist erlaubt die Illustration zu verändern und darauf aufzubauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell.

Teilen und Bearbeiten der Illustration ist mit Angabe des Links zur Illustration oder Website erlaubt.

Einfallende Röntgenwelle (hier als Strahl dargestellt) der Wellenlänge \( \class{violet}{\lambda} \), wird an zwei benachbarten Gitterebenen reflektiert (Punkte sind Gitteratome). Der Glanzwinkel \( \theta \) ist der Winkel, bei dem ein Interferenzmaximum beim Interferenzbild auftritt.

Die Röntgenwelle, die an der tieferen Gitterebene reflektiert wird, muss einen größeren Weg zurücklegen. Dieser Gangunterschied entspricht genau ZWEIMAL \( \class{blue}{d}\,\sin(\theta)\). Der Gangunterschied muss aber auch einem Vielfachen der Wellenlänge entsprechen, damit konstruktive Interferenz der beiden Wellen stattfinden kann: \( m \, \class{violet}{\lambda} \)

PNG + SVG + AI Format

Nützliche Ilustrationen für den Unterricht, Referate und Webauftritte

Willst du die Illustrationen von dieser Website haben? Erwerbe jetzt ein ZIP-Archiv mit vielen hochaufgelösten, mit Liebe gezeichneten Illustrationen der Physik. Die Illustrationen eignen sich perfekt für deine Präsentation (PNG), deinen Physikunterricht oder für deine Website (SVG).