Direkt zum Inhalt

Illustration Strom ist abhängig von der Wahl der einschließenden Fläche beim Plattenkondensator

Strom ist abhängig von der Wahl der einschließenden Fläche beim Plattenkondensator
Verschiebungsstrom - zeitabhängiges E-Feld
Illustration herunterladen

Teilen — es ist erlaubt die Illustration zu vervielfältigen und weiterzuverbreiten

Bearbeiten — es ist erlaubt die Illustration zu verändern und darauf aufzubauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell.

Teilen und Bearbeiten der Illustration ist mit Angabe des Links zur Illustration erlaubt.

An einen Plattenkondensator wird eine Wechselspannung \(U(t)\) angelegt. Dadurch fließt durch die Leitung ein zeitabhängiger Strom \(I(t)\), der den Kondensator auflädt und entlädt. Durch diesen Auf- und Entladevorgang ändert sich zeitlich die Ladung \(Q\) auf den Elektroden und damit auch das elektrische Feld \(E\) zwischen den Elektroden.

Durch die Wahl einer den Strom umschließenden geschlossenen Schleife \(S\) ergibt das Ampere-Gesetz entweder den Strom \(I\) (im Fall von \(A_1\)) oder Null (im Fall von \(A_2\)). Hierbei sind \(A_1\) und \(A_2\) mögliche Flächen mit dem Rand \(S\).

Um diesen Widerspruch aufzulösen, wird das Ampere-Gesetz mit dem sogenannten Verschiebungsstrom \(I_{\text e}\) erweitert, der die zeitliche Änderung des E-Feldes repräsentiert.