Direkt zum Inhalt

Illustration Maschen und Knoten eines Schaltkreises mit 4 Widerständen

Maschen und Knoten eines Schaltkreises mit 4 Widerständen
Maschen und Knoten eines Schaltkreises - Kirchhoff-Regeln Schaltung mit 4 Widerständen
Illustration bekommen

Teilen — es ist erlaubt die Illustration zu vervielfältigen und weiterzuverbreiten

Bearbeiten — es ist erlaubt die Illustration zu verändern und darauf aufzubauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell.

Teilen und Bearbeiten der Illustration ist mit Angabe des Links zur Illustration oder Website erlaubt.

An einer Beispielschaltung mit vier Widerständen \(R_1\), \(R_2\), \(R_3\) und \(R_4\) sowie zwei Spannungsquellen \(U_{\text a}\) und \(U_{\text b}\) sind alle Knotenpunkte (in rot), sowie drei Maschen mit festgelegter Richtung eingezeichnet. Auf diese können die Kirchhoff-Regeln angewendet werden. Für die Knotenpunkte wird die 1. Kirchhoff-Regel (Knotenregel) und für die Maschen wird die 2. Kirchhoff-Regel (Maschenregel) benutzt.

Die Polarität der Spannung (+ und - Pol) wurden hier vorgegeben.