Direkt zum Inhalt

Illustration Freilaufdiode - Schutz vor Spannungsspitzen

<span>Freilaufdiode - Schutz vor Spannungsspitzen</span>
Freilaufdiode - Schutz vor Spannungsspitzen
Download

Teilen — es ist erlaubt die Illustration zu vervielfältigen und weiterzuverbreiten

Bearbeiten — es ist erlaubt die Illustration zu verändern und darauf aufzubauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell.

Teilen und Bearbeiten der Illustration ist mit Angabe des Links zur Illustration erlaubt.

Eine Betriebsspannung liegt an einer Spule der Induktivität \(L\) an. Wird nun der Schaltkreis durch das Öffnen eines Schalters unterbrochen, so sinkt der durch die Spule fließende Strom \(I\) aufgrund der Lenz-Regel nicht sofort auf Null. Dies hat zur Folge, dass ohne eine Freilaufdiode eine kurzzeitige entgegengerichtete Spannung (Spannungsspitze) an der Spule und am Schalter sich aufbauen würde, die deutlich den Wert der Betriebsspannung übersteigt. Dadurch kann ein Funkenüberschlag am Schalter entstehen. Um diesen Funken zu vermeiden, kann eine Freilaufdiode eingesetzt werden, die parallel zur Spule geschaltet wird. Auf diese Weise kann der Strom durch die Diode fließen und somit die Spannungsspitze verhindern.