Direkt zum Inhalt
  1. Startseite
  2. Quests
  3. #344

Aufgabe mit Lösung Null kommt x mal vor - (DEA) Deterministischer endlicher Automat

Konstruiere jeweils einen deterministischen endlichen Automaten (DEA), der die folgenden Sprachen \(L\) akzeptiert:

  1. \( L = \{ w \in \{0,1\}^* ~:~ n_0 (w) = 2 \} \)
  2. \( L = \{ w \in \{0,1\}^* ~:~ n_0 (w)\geq 2 \} \)
  3. \( L = \{ w \in \{0,1\}^* ~:~ n_0 (w)\leq 2 \} \)
  4. \( L = \{ w \in \{0,1\}^* ~:~ n_0 (w) ~\text{mod}~ 2 = 0 \} \)
  5. \( L = \{ w \in \{0,1\}^* ~:~ n_0 (w) ~\text{mod}~ 3 = 0 \} \)
  6. \( L = \{ w \in \{0,1\}^* ~:~ n_0 (w) ~\text{mod}~ 2 = 0 ~\text{UND}~ n_1 (w) ~\text{mod}~ 2 = 0 \} \)
Lösungstipps

Zähle zuerst ein paar Beispielwörter \(w\) auf, die von der jeweilgen Sprache \(L\) akzeptiert werden.

Zur Erinnerung: Ein DEA \(A\) ist ein 5-Tupel \(A = (Z, \Sigma, \delta, z_0, E) \). Gib diesen 5-Tupel an. Für die Überführungsfunktion \( \delta \) kann auch ein Graph angefertigt werden.

\(n_x(w)\) bedeutet die Anzahl der Vorkomnisse von \(x\) im Wort \(w\).

Lösung

Lösung zu (a) anzeigen

Die Sprache \(L\) ist eine unendliche Sprache, deren Wörter \(w\) aus den Zahlen \(0\) und \(1\) bestehen und in jedem Wort \(w\) kommt 0 genau zwei Mal vor. Die Sprache besteht beispielsweise aus folgenden Wörtern:1\[ L = \{00, 001, 010, 000,~... \} \]

Die Zustandsmenge ist:2\[ Z = \{ z_0, z_1, z_2, z_3 \} \]mit \(z_0\) als Anfangszustand. Die Überführungsfunktion \(\delta: Z \times \Sigma \rightarrow Z\) sieht folgendermaßen aus:3\[ \delta(z_0, 1) = z_0 \] \[ \delta(z_0, 0) = \delta(z_1, 1) = z_1 \] \[ \delta(z_1, 0) = \delta(z_2, 1) = z_2 \] \[ \delta(z_2, 0) = \delta(z_3, 0) = \delta(z_3, 1) = z_3 \]

Die Menge \(E\) der Endzustände ist:4\[ E = \{ z_2 \} \]

Der angegebene Automat \(A = (Z, \Sigma, \delta, z_0, E) \) akzeptiert die betrachtete Sprache \(L\).

Lösung zu (b) anzeigen

Die Sprache \(L\) ist eine unendliche Sprache, deren Wörter \(w\) aus den Zahlen \(0\) und \(1\) bestehen und in jedem Wort \(w\) kommt 0 genau zwei oder mehr als zwei Mal vor (aber niemals weniger als zwei). Die Sprache besteht beispielsweise aus folgenden Wörtern:5\[ L = \{00, 001, 010, 000,~... \} \]

Die Zustandsmenge ist:6\[ Z = \{ z_0, z_1, z_2 \} \]mit \(z_0\) als Anfangszustand. Die Überführungsfunktion \(\delta: Z \times \Sigma \rightarrow Z\) sieht folgendermaßen aus:7\[ \delta(z_0, 1) = z_0 \] \[ \delta(z_0, 0) = \delta(z_1, 1) = z_1 \] \[ \delta(z_1, 0) = \delta(z_2, 0) = \delta(z_2, 1) = z_2 \]

Die Menge \(E\) der Endzustände ist:8\[ E = \{ z_2 \} \]

Der angegebene Automat \(A = (Z, \Sigma, \delta, z_0, E) \) akzeptiert die betrachtete Sprache \(L\).

Lösung zu (c) anzeigen

Die Sprache \(L\) ist eine unendliche Sprache, deren Wörter \(w\) aus den Zahlen \(0\) und \(1\) bestehen und in jedem Wort \(w\) kommt 0 genau zwei oder weniger als zwei Mal vor (aber niemals mehr als zwei). Die Sprache besteht beispielsweise aus folgenden Wörtern:9\[ L = \{\varepsilon, 0, 00, 001, 010, 110,~... \} \]hierbei ist \(\varepsilon\) das leere Wort mit \(|\varepsilon| = 0 \).

Die Zustandsmenge ist:10\[ Z = \{ z_0, z_1, z_2, z_3 \} \]mit \(z_0\) als Anfangszustand. Die Überführungsfunktion \(\delta: Z \times \Sigma \rightarrow Z\) sieht folgendermaßen aus:11\[ \delta(z_0, 1) = z_0 \] \[ \delta(z_0, 0) = \delta(z_1, 1) = z_1 \] \[ \delta(z_1, 0) = \delta(z_2, 1) = z_3 \] \[ \delta(z_2, 0) = \delta(z_3, 0) = \delta(z_3, 1) = z_3 \]

Die Menge \(E\) der Endzustände ist:12\[ E = \{ z_0, z_1, z_2 \} \]

Der angegebene Automat \(A = (Z, \Sigma, \delta, z_0, E) \) akzeptiert die betrachtete Sprache \(L\).

Lösung zu (d) anzeigen

Die Sprache \(L\) ist eine unendliche Sprache, deren Wörter \(w\) aus den Zahlen \(0\) und \(1\) bestehen und in jedem Wort \(w\) kommt nur eine gerde Anzahl an Nullen vor. Die Sprache besteht beispielsweise aus folgenden Wörtern:13\[ L = \{\varepsilon, 1, 11, 00, 010, 110000,~... \} \]hierbei ist \(\varepsilon\) das leere Wort mit \(|\varepsilon| = 0 \).

Es werden mindestens zwei Zustände gebraucht. Ein Zustand für eine ungerade Anzahl an Nullen und ein Zustand für eine gerade Anzahl an Nullen. Die Zustandsmenge ist:14\[ Z = \{ z_0, z_1 \} \]mit \(z_0\) als Anfangszustand. Die Überführungsfunktion \(\delta: Z \times \Sigma \rightarrow Z\) sieht folgendermaßen aus:15\[ \delta(z_0, \varepsilon) = \delta(z_0, 1) = \delta(z_1, 0) = z_0 \] \[ \delta(z_1, 1) = z_1 \]

Die Menge \(E\) der Endzustände ist:16\[ E = \{ z_0 \} \]

Der angegebene Automat \(A = (Z, \Sigma, \delta, z_0, E) \) akzeptiert die betrachtete Sprache \(L\).

Lösung zu (e) anzeigen

Die Sprache \(L\) ist eine unendliche Sprache, deren Wörter \(w\) aus den Zahlen \(0\) und \(1\) bestehen und in jedem Wort \(w\) kommt nur eine Anzahl an Nullen vor, die durch drei teilbar ist. Die Sprache besteht beispielsweise aus folgenden Wörtern:17\[ L = \{\varepsilon, 000, 101010, 000000,~... \} \]hierbei ist \(\varepsilon\) das leere Wort mit \(|\varepsilon| = 0 \).

Es werden mindestens drei Zustände gebraucht. Ein Zustand für Rest 0, Rest 1 und Rest 2. Die Zustandsmenge ist:18\[ Z = \{ z_0 \} \]mit \(z_0\) als Anfangszustand. Die Überführungsfunktion \(\delta: Z \times \Sigma \rightarrow Z\) sieht folgendermaßen aus:19\[ \delta(z_0, \varepsilon) = \delta(z_0, 1) = \delta(z_2, 0) = z_0 \] \[ \delta(z_0, 0) = \delta(z_1, 1) = z_1 \] \[ \delta(z_1, 0) = \delta(z_2, 1) = z_2 \]

Die Menge \(E\) der Endzustände ist:20\[ E = \{ z_0 \} \]

Der angegebene Automat \(A = (Z, \Sigma, \delta, z_0, E) \) akzeptiert die betrachtete Sprache \(L\).

Lösung zu (f) anzeigen

Die Sprache \(L\) ist eine unendliche Sprache, deren Wörter \(w\) aus den Zahlen \(0\) und \(1\) bestehen und in jedem Wort \(w\) kommt nur eine gerade Anzahl an Nullen UND Einsen vor. Die Sprache besteht beispielsweise aus folgenden Wörtern:21\[ L = \{\varepsilon, 00, 11, 001100,~... \} \]hierbei ist \(\varepsilon\) das leere Wort mit \(|\varepsilon| = 0 \).

Die Zustandsmenge ist:22\[ Z = \{ GG, GU, UG, UU \} \]mit \(GG\) als Anfangszustand. Die Überführungsfunktion \(\delta: Z \times \Sigma \rightarrow Z\) sieht folgendermaßen aus:23\[ \delta(GG, \varepsilon) = \delta(GU, 1) = \delta(UG, 0) = GG \] \[ \delta(GG, 1) = \delta(UU, 0) = GU \] \[ \delta(GG, 0) = \delta(UU, 1) = UG \] \[ \delta(GU, 0) = \delta(UG, 1) = UU \]

Die Menge \(E\) der Endzustände ist:24\[ E = \{ GG \} \]

Der angegebene Automat \(A = (Z, \Sigma, \delta, z_0, E) \) akzeptiert die betrachtete Sprache \(L\).

Details zum Inhalt
  • Die Quest wurde hinzugefügt von FufaeV am .
  • Die Quest wurde aktualisiert von FufaeV am .

Feedback geben

Hey! Ich bin Alexander FufaeV, der Physiker und Autor hier. Es ist mir wichtig, dass du stets sehr zufrieden bist, wenn du hierher kommst, um deine Fragen und Probleme zu klären. Da ich aber keine Glaskugel besitze, bin ich auf dein Feedback angewiesen. So kann ich Fehler beseitigen und diesen Inhalt verbessern, damit auch andere Besucher von deinem Feedback profitieren können.

Wie zufrieden bist Du?